Sie sind hier: Rundreisen und Studienreisen » Reisen » Erlebnisreisen » Modernes Seidenstraßenabenteuer
 Modernes Seidenstraßenabenteuer

Modernes Seidenstraßenabenteuer: Für uns eines der geheimnisvollsten und überraschendsten Reiseländer überhaupt: Weit weg von Kopftuch-Klischees und Atomprogramm-Berichterstattung erleben wir auf unserer Rundreise durch den Iran eine faszinierende Nation. Zum Start die brodelnde Hauptstadt Teheran mit einer ...

» Modernes Seidenstraßenabenteuer «
Reise-Nr. 1066

... gesunden Portion Alltag zwischen Kaffeehaus und Shopping. Vor der Kulisse des über 5000 m hohen Elbursgebirges steht dann der Zug Richtung Kavir-Wüste bereit, wo uns Sanddünen und Karawanenflair erwarten. Mediterran entspannt dagegen die Gartenstadt Schiras und einfach nur atemberaubend schön: die Städte Yasd und Isfahan. Doch der absolute Höhepunkt: die Menschen im Iran. Lassen wir uns überraschen!

Höhepunkte der Reise Iran

Zwölf Tage Iran für Traveller zwischen 20 und 35: eine spannende und überraschende Reise für Weltentdecker. Alle Highlights des Landes plus Wüstenerlebnis. Shopping Queen in Teheran: "Damenprogramm" mit einer jungen Iranerin. Mit dem Expresszug an der Seidenstraße entlang bis in die Kavir-Wüste. Zu Gast bei einer iranischen Familie. Historische Unterkunft in der Wüstenstadt Yasd.

Die Reiseroute

» Der Reiseverlauf «
Der Reiseverlauf

Ihr Reiseerlebnis im Detail

  • 1. Tag: FLUG NACH TEHERAN
    Vormittags kurzer Flug nach Wien und dann nonstop weiter mit Austrian Airlines nach Teheran (Flugdauer ca. 4 Std.). Alternativ am späten Vormittag Flug mit der iranischen Mahan Air von Düsseldorf nach Teheran (nonstop, Flugdauer ca. 5 Std.). Nach der Ankunft am Nachmittag bzw. Abend begrüßt uns der Scout Parvis, und schon rollen wir über breite Autobahnen ins Herz der 12-Millionen-Stadt. Neugierig auf den Iran? Na klar, ein kleiner Bummel durchs Viertel ist auch noch drin. Es ist schon spannend, in einem der kleinen Supermärkte zu schauen, was hier in den Regalen steht. Eines ist dabei garantiert: die herzliche Begrüßung durch die Teheraner.
  • 2. Tag: TEHERAN - Hauptstadtansichten
    Wir stehen in den Straßenschluchten Teherans, Parvis zeigt nach Norden: "Seht ihr die Berge? Das ist das Elbursgebirge, allein unser Hausberg Tochal ist schon 3957 m hoch, und da oben gibt es ein richtiges Skigebiet!" Das bleibt bei unserer Citytour am Vormittag nicht die einzige Überraschung. Neben den klassischen Highlights wie dem prächtigen Golestanpalast° und dem Nationalmuseum° bekommen wir auch eine gute Portion iranischen Alltag mit - und der ist so ganz anders, als wir bislang dachten. Unser Nachmittag, ausnahmsweise nach Geschlechtern getrennt:
    Die Männer tauchen mit Parvis in ein typisch iranisches Kaffeehaus ab. Und das Damenprogramm? "Die meisten Besucherinnen aus Europa finden sich total underdressed, wenn sie erst mal hier sind", erzählt Parvis. Stimmt, das Gefühl hatten wir heute Vormittag auch schon ... Die Lösung: Eine junge Iranerin nimmt den weiblichen Teil der Gruppe mit zum Anprobieren, Ausprobieren, Lachen und vielleicht zu einem kleinen bisschen Einkleiden!
    Abends sehen wir uns alle wieder und haben beim Willkommensessen mit persischen Spezialitäten jede Menge zu erzählen. (F/A)
  • 3. Tag: TEHERAN - KAVIR-WÜSTE - Unterwegs auf der Seidenstraße
    Der Tag beginnt zeitig: Im modernen Schnellzug rollen wir nach Osten. Nicht wundern, wenn wir schon bald ins Gespräch mit unseren einheimischen Mitreisenden vertieft sind - bei Tee, Nüssen und Keksen geht das im Iran schnell und erfrischend unkompliziert. Derweil rattert unser Zug auf den Spuren der legendären Seidenstraße in die alte Karawanenstadt Damghan. Von hier geht es mit dem Bus weiter, tief in die Kavir-Wüste hinein. Am Abend sind wir da, im Wüstenort Khur und in unserem netten Hotel. (F/A)
  • 4. Tag: KAVIR-WÜSTE - Abenteuer in den Weiten
    Wüstentag! Wir erklimmen die großen Sanddünen von Mesr und staunen beim Blick über die unbarmherzige Weite der Landschaft. Klar, dass man hier früher nur mit dem Kamel weiterkam ... Im sanften Nachmittagslicht steht ein weiteres fotogenes Highlight auf dem Programm: ein riesiger Salzsee, der mit seinen Verkrustungen bizarre Schatten wirft, wenn die Sonne sich dem Horizont nähert. (F/A)
  • 5. Tag: KAVIR-WÜSTE - YASD - Overland ins Juwel der Wüste
    Wir nehmen Abschied von unseren herzlichen Gastgebern und fahren durch menschenleere Sand- und Felslandschaften. Zwischendurch: Teestopp, die Sonnenbrille sitzt. Tagesziel: Yasd, eine der schönsten Städte des Iran, das spüren wir schon beim Hineinfahren. Zur Abenddämmerung machen wir einen Abstecher zu den Türmen des Schweigens°, bevor uns Parvis nach Einbruch der Dunkelheit mitnimmt auf einen ersten Bummel durch die Gassen der historischen Altstadt: In kleinen Läden wird gehämmert und geklopft, Mopeds knattern durch das staubige Labyrinth, Menschen huschen durchs Halbdunkel. Eine ganz besondere Atmosphäre! Danach vielleicht ein echtes Wüstendinner? In manchen Restaurants hier soll es sogar Kamelgulasch geben ... (F)
  • 6. Tag: YASD - Windtürme & Feuerglaube
    Nach dem Frühstück in unserem gemütlichen Altstadthotel gibt's den Überblick: Zu Fuß entdecken wir die schönsten Windtürme, die in den Lehmhäusern seit jeher für angenehme Temperaturen sorgen. Wir schauen von einem der Dächer auf die beige leuchtende Stadt, besuchen die Jameh-Moschee und natürlich das ewige Licht der Zoroastrier. Was es mit dem Feuerglauben und seinen sehr speziellen Riten auf sich hat, erzählt uns Parvis im Garten ihres Feuertempels°. Mittags stehen wir vor dem Amir-Chakhmaq-Komplex im Zentrum. Köstlicher Duft lenkt uns von dem imposanten Bauwerk ab: In den Arkaden darunter genießen die Einheimischen gerade ihr Mittagessen - frisch gegrillten Kebab und Dizi, eine Art Eintopf mit Lamm und Kichererbsen, dessen Verzehr einem festen Ablauf folgt. Appetit? Parvis erklärt uns geduldig das Prozedere, ganz schön kompliziert, aber lecker. Der Nachmittag ist frei - und der Basar nur ein paar Gehminuten entfernt! Danach vielleicht noch in die iranische Version des Fitnessstudios? Im Krafthaus, dem Zurkhaneh, messen sich muskelbepackte Männer in martialisch anmutenden Sportarten - Zuschauen und Staunen ist hier gern gesehen. (F)
  • 7. Tag: YASD - SCHIRAS - In den Süden
    Unser Busfahrer nimmt die Landstraße hinauf in die Berge und dann weiter in die Karawanenstadt Abarkuh. Direkt neben der Straße: das Eishaus. Sieht aus wie moderne Designarchitektur aus Lehm, war aber über Jahrhunderte der Aufbewahrungsort für Eis - ganz ohne Elektrizität. Dann geht es auch schon weiter nach Schiras. Die Stadt fühlt sich irgendwie beschwingt-mediterran an, obwohl das Meer weit weg ist. Ein erster Streifzug über die Hauptstraße, eine Kostprobe Safraneis? (F)
  • 8. Tag: SCHIRAS - Gartenstadt
    Am freien Vormittag haben wir die Gelegenheit, Parvis auf einen Ausflug nach Persepolis (45 €) zu begleiten. Die Anlage der früheren Welthauptstadt ist auch heute noch monumental, obwohl zwischenzeitlich Alexander der Große vorbeischaute ... Für das schönste Panorama kraxeln wir die umliegenden Hügel hinauf. Mittags zurück in Schiras. Hier glänzt Parvis heute mit Literatur: Der Stellenwert von klassischen Gedichten ist im Iran auch im Internetzeitalter unverändert hoch - kein Vergleich zu Europa, wie wir am Gartengrab° des Poeten Hafis feststellen. Weitere Stopps: Der Eram-Garten° und das Gartengrab° des Nationaldichters Saadi. Abends hat Scout Parvis eine besondere Überraschung für uns: Zum Dinner sind wir heute bei einer Familie zu Gast! Die besten Rezepte der persischen Küche verlangen nach stundenlanger Zubereitung, so viel Zeit nimmt sich kein Restaurant. Wir fühlen uns rundherum wohl und genießen die Gastfreundschaft. (F/A)
  • 9. Tag: SCHIRAS - ISFAHAN - Medicus & Co.
    Wir lassen das sympathische Schiras hinter uns und legen eine knappe Stunde später einen Zwischenstopp in Nagsch-e Rustam° ein: die Felsgräber der Achämeniden-Könige erinnern ungemein ans jordanische Petra. Dann hat uns die Straße wieder, immer nach Norden geht's vorbei an dramatischen Felsformationen Richtung Isfahan. Vielen von uns kommt "Der Medicus" in den Sinn - den Roman- und Filmhelden gab es nicht, seinen Lehrmeister Avicenna hingegen schon. Und dessen Geschichte ist fast noch spannender ... Parvis hat also einiges zu erzählen, bevor wir unser Tagesziel erreichen. (F)
  • 10. Tag: ISFAHAN - Wochenende auf iranische Art
    Was für ein Finale: Wir stehen auf dem einst größten Platz der Welt, dem Meidan-e Imam, drum herum Paläste°, Moscheen° und der Basar. Was uns auf den ersten Blick wie ein riesiges Freilichtmuseum vorkommt, ist gefüllt mit Alltagsleben. Ganz ähnlich sieht es an der 33-Bogen-Brücke am meist staubtrockenen Fluss Zayandeh-Rud aus: Wenn heute das Freitagsgebet vorbei ist, entspannen hier Familien und Paare und genießen ihr Wochenende. Wir besuchen noch die Vank-Kathedrale° und mischen uns dann ins bunte Treiben. (F)
  • 11. Tag: ISFAHAN - TEHERAN - Zurück in die Hauptstadt
    Eine letzte Überlandfahrt, zum vorbeiziehenden Iran gibt es aktuelle Musik aus dem Buslautsprecher und Süßigkeiten aus Isfahan. Pünktlich zum Abschiedsessen sind wir im bergigen Teheraner Vorort Daraband. Nach einer kleinen Wanderung lassen wir beim Abschiedsdinner die vielen Eindrücke der Reise nachwirken: die Weiten der Wüste, die wirklich faszinierenden Städte - aber vor allem die herzlichen, interessierten Menschen, die wir so ganz anders kennengelernt haben, als wir es jemals vermutet hätten. (F/A)
  • 12. Tag: RÜCKFLUG VON TEHERAN
    Mahan-Air-Gäste fliegen morgens zurück nach Düsseldorf (nonstop, Flugdauer ca. 5,5 Std.). Ankunft am Vormittag. Austrian-Airlines-Gäste können noch die freie Zeit in Teheran genießen, bevor es am späten Nachmittag nach Wien zurückgeht (nonstop, Flugdauer ca. 4,5 Std.). Ankunft am Abend und kurzer Weiterflug.
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. ° Die Eintrittsgelder der gekennzeichneten Besichtigungspunkte in Höhe von ca. 110,- € sind nicht im Reisepreis enthalten. (A: Abendessen, F: Frühstück)

» Modernes Seidenstraßenabenteuer: Iran Rundreise «
Modernes Seidenstraßenabenteuer: Iran Rundreise

Umfangreiche Leistungen inklusive

  • Linienflug (Economy) mit Mahan Air von Düsseldorf nach Teheran und zurück sowie Flug- und Sicherheitsgebühren (ca. 115 €); weitere Fluggesellschaften und Abflugsorte mit Zuschlägen auf Anfrage oder hier - nach Auswahl der Fluganreise - online und aktuell auf Verfügbarkeit sowie Preis geprüft
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise mit landesüblichen Bussen
  • Bahnfahrt von Teheran nach Damghan
  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/Bad/WC und Klimaanlage in den genannten Hotels
  • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F = Frühstück, A = Abendessen)
  • Klimaneutrale Bus- / Bahnfahrten
  • Reiseliteratur (ca. 15 €)
  • Deutsch sprechende Reisebegleitung
Nicht enthaltene Extras: Eintritte (ca. 110 €) und zusätzliche Ausflüge und Veranstaltungen, die als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.

Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten. Es besteht ein Absagevorbehalt bei Nichterreichen der jeweiligen Mindestteilnehmerzahl bis zum 21. Tag vor Reisebeginn.

Hotels / Unterkünfte im Iran

Ort / Nächte / Hotel / ​Landeskategorie
Teheran / 2 / Escan / ***(*)
Kavir-Wüste / 2 / Bali Desert / ***
Yasd / 2 / Fahadan / Heritage
Schiras / 2 / Arg / ***(*)
Isfahan / 2 / Sheik Bahaei / ***(*)
Teheran / 1 / Escan / ***(*)

Sicher & gesund

Wenn du diese Reise aus unserem Angebot buchst, erhältst du von uns mit deiner Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu deiner Route.

» Iran Rundreise: Modernes Seidenstraßenabenteuer «
Iran Rundreise: Modernes Seidenstraßenabenteuer

Gesund & munter

Das solltest du generell sein, wenn du eine Reise antrittst. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhältst du insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Kleidungsvorschriften und -tipps

Sich so zu kleiden, wie es der Gastgeber erwartet, ist sicherlich der beste Ratschlag für Reisen in traditionelle islamische Länder. Im Iran gelten zusätzlich besondere Kleidervorschriften, an die sich auch ausländische Besucher halten müssen. Doch keine Bange, in den letzten Jahren hat sich im Iran viel getan und ihr werdet erstaunt sein, wie chic insbesondere die jüngeren, einheimischen Frauen in den Städten teilweise unterwegs sind.

Herren tragen im Iran zurückhaltende europäische Kleidung. Kurze Hosen sind nicht erlaubt, Krawatten nicht üblich. Kurzärmelige Hemden können getragen werden, wir empfehlen zusätzlich die Mitnahme auch von langärmeligen (Outdoor-)Hemden.

Für die Damen gilt: Die Haare müssen in der Öffentlichkeit - auch im Flugzeug kurz vor der Landung und im Hotel - mit einem Tuch bedeckt und die Körperformen verhüllt sein. In der Praxis haben sich diese Vorschriften in jüngerer Vergangenheit gelockert. Was das Kopftuch angeht: Orientiert euch einfach an den iranischen Frauen! Diese interpretieren die Kopfbedeckung mittlerweile ganz unterschiedlich, sehen sie als modisches Accessoire und spielen förmlich damit. Bodenlange Umhänge oder Mäntel sind auch nicht mehr erforderlich. Die Minimallösung sind lange Hosen mit einer weiter geschnittenen, leichten, oberschenkellangen Jacke / Bluse / Tunika oder einem Kurzmantel und ein (modisches) Kopftuch. Diese Minimallösung muss allerdings unbedingt eingehalten werden. Sandalen, Sandaletten, Ballerinas u.ä. können getragen werden, diese auch ohne Strümpfe, wenn die Hose bzw. der Rock bis zum Knöchel reicht.

Die Nichteinhaltung der Kleidervorschriften kann zu Unannehmlichkeiten führen. Eng anliegende, ärmellose, kurzärmlige oder ausgeschnittene Kleidung, sowie kurze Röcke oder Kleider sind wirklich nicht erlaubt. In der Umgebung von Moscheen, Wallfahrtsorten und in ländlichen Gebieten sind die Kleidervorschriften strikter zu beachten als in den Großstädten.

Übrigens: Entgegen anderslautender Gerüchte tragen auch Frauen und Männer im Iran durchaus Jeans - nur bitte ohne Risse, Löcher und dergleichen.

Einreisebestimmungen

Reisepass und Visum erforderlich, das wir gerne für Gäste mit Wohnsitz in Deutschland oder Österreich beantragen (Frist 5 Wochen). Den aktuell anwendbaren Preis für diesen Service entnimmst du bitte der Rubrik "Zusätzlich buchbare Extras", sobald du einen Reisetermin und die Unterkunftsart ausgewählt hast. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Tipp

Alleinreisenden bieten wir mit der Option "Halbes Doppelzimmer" die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

Reisetermine 2017 und Preise in € pro Person

ReisezeitDZ *EZ *
01.03. - 12.03.1.899,-2.558,-
15.03. - 26.03.2.199,-2.558,-
26.04. - 07.05.2.199,-2.438,-
04.10. - 15.10.2.199,-2.558,-
18.10. - 29.10.2.199,-2.438,-
01.11. - 12.11.2.099,-2.438,-

* Ab-Preise pro Person in €

Copyright by Marco Polo



Anfrage zu diesem Reiseangebot

Hier können Sie uns eine Anfrage zu diesem Reiseangebot senden. Diese Anfrage ist für Sie unverbindlich und kostenlos. Je mehr Informationen Sie uns geben, um so detaillierter können wir auf Ihre Reisewünsche eingehen. Vielen Dank.


Die mit einem "*" gekennzeichneten Felder müssen eingegeben werden.
 
  
Anrede
 Frau   Herr 
Name   
Straße   
PLZ   
Ort   
Land   
Telefon   
Mobil   
Telefax   
E-Mail *   
  
Rückruf
 Bitte für ein Beratungsgespräch zurückrufen. 
Reise-Daten  Bitte geben Sie Ihre gewünschten Reisedaten ein. 
Anreisetag   
Abreisetag   
Dauer (Wochen)
 1 Woche   2 Wochen   3 Wochen 
 4 Wochen   länger 
Dauer (Tage)   
Gewünschter Abflughafen  (z.B. Frankfurt) 
alternativ  (z.B. München) 
Reisende   
Anzahl (ges.)      Erwachsene        Kinder     
  
Wünsche / Fragen
Newletter
 Newsletter abonnieren: aktuelle Reisen, Lastminute Angebote & Infos. 
       


Alle Daten werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Seite drucken Druckversion         zum Seitenanfang Seitenanfang
Quick-Select
Iran zum Kennenlernen
8-tägige Rundreise
ab 1.495,- €
9 Tage Iran
Damavand Expedition
ab 1.790,- €
Faszination Persien
12-tägige Rundreise
ab 2.090,- €
Iran-Spezialist  Kontakt

Ihre Ansprechpartner

Travel Office Gunzenhausen
Iran-Spezialist
Susanne Stafflinger
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

Reisestudio Krebs
Iran-Spezialist
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel: (06053) 7069877
Fax: (06053) 7069878


 Reiseversicherung
  Tolle Reiseführer

Last Minute & mehr

Aktivurlaub
Neuseeland
Australien
Südafrika / Asien / Japan
USA / Kanada
Südamerika
Sportreisen / BestPrice
Luxusreise
Rundreisen / Weltreisen
Städtereisen / Kurzurlaub




Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel.: (0 60 53) 7 06 98 77

Travel Office Gunzenhausen
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

» Kontakt per E-Mail
 
» Sitemap
» Feedback
» Reisegutschein

» Unser Team
 
» FAQ
» AGB
» Impressum

Besuchen Sie uns bei FacebookBesuchen Sie uns bei Google+Besuchen Sie uns bei twitter

Reiseziele: Reisen Asien | Reisen Neuseeland | Reisen USA | Reisen Kanada | Reisen Australien | Reisen Orient | Reisen Südafrika | Reisen Südamerika | Weltreisen
 
IRAN-TODAY.NET