Sie sind hier: Rundreisen und Studienreisen » Geschichte » Frühgeschichte » Das Volk der Elamiter
Die Hochkultur des Reiches Elam 2500 - 644 v. Chr.

Die iranische Kulturgeschichte der ersten Hälfte des 2. Jahrtausends v. Chr. liegt über weite Strecken bis heute noch im dunkeln. Zahlreiche Fundplätze im Nordosten und Osten des Landes zeigen noch eine dem zentralasiatischen Bereich zugewandte materielle Kultur, die auf frühere Einwanderungen zurückgeführt wird. Um 1800 v. Chr. wurden viele dieser Siedlungen aufgegeben, und es entstand eine fast 600 jährige Besiedlungslücke, wofür bisweilen das Eindringen der Indo-Arier auf das ostiranische Plateau verantwortlich gemacht wird.

Das Volk der Elamiter
Das Volk der Elamiter

Ganz anders stellt sich die Situation im Südwesten Irans dar. Hier bestand und erstarkte nach Jahrhunderten kultureller Überfremdung und ständiger Kriege mit verschiedenen mesopotamischen Dynastien erneut das Königreich Elam. In einer Zeit, in der die politische Karte fast des gesamten Alten Orients nach massiven Bevölkerungsbewegungen und bewaffneten Auseinandersetzungen immer wieder neu gestaltet wurde, konnte sich Elam als politische und wirtschaftliche Großmacht etablieren.

Diese Position sollte es trotz eines wechselhaften Geschicks bis etwa 1000 v. Chr. halten können. Aus jener Zeit stammen die monumentalen Stadt- und Tempelanlagen sowie die Nekropolen in Susa, Choga Zanbil und Haft Tepe. Auch die Siedlungen in der Provinz Fars erlebten eine große Blütezeit. Mitte des 6. Jahrhunderts v. Chr. wurde Elam endgültig in das achaimenidische Reich eingegliedert.

Das Volk der Elamiter

Das Volk der Elamiter hatte ursprünglich eine agglutinierende Sprache, die nicht mit den sumerischen, semitischen oder indogermanischen Sprachen verwandt ist. Um 3.000 v. Chr. entstand in Elam nach dem Vorbild der benachbarten Sumerer ein Schriftsystem, das sich im Verlauf des 3. Jahrtausends zur so genannten protoelamischen Strichschrift weiterentwickelte. Um 2.300 v. Chr. wurde diese Schrift durch die Keilschrift der Sumerer und Akkadier ersetzt.

Schon die frühen historischen Nachrichten zeigen die Elamiter im Kampf mit ihren Nachbarn, den Sumerern, Akkadiern und mit Mesopotamien. So wurde beispielsweise die Stadt Ur um 2.000 v. Chr. von den Elamitern zerstört. Danach versuchte Elam, seinen Einfluss auf die Herrscher Babyloniens auszuweiten, jedoch mit wechselndem Erfolg. Nachdem Babylonien im Jahr 1.595 v. Chr. von den Kassiten erobert wurde, konnte sich Elam mehr auf seine eigene kulturelle Entwicklung konzentrieren. Im 13. Jahrhundert v Chr. erlebte Elam eine Zeit höchster kultureller Blüte.

Unter König Schutruknahhunte I. (Regierungszeit um 1.160 v. Chr.), der Babylonien eroberte, die kassitische Dynastie absetzte und seinen Sohn auf den Thron setzte, erlebte Elam auch einen politischen Höhepunkt. Sein Nachfolger, König Schilhakinschuschinak (Regierungszeit um 1.140 v. Chr.), ein großer Förderer von Kunst und Bildung, schuf das erste elamische Reich. Unter seiner Herrschaft wurden die Grenzen stark ausgeweitet, der literarische Gebrauch der elamischen Sprache wurde wieder ins Leben gerufen, und es fand eine architektonische und bildhauerische Renaissance statt.

Nach seinem Tod wurde Elam von dem babylonischen König Nebukadnezar I. (Regierungszeit um 1.125 - 1.103 v. Chr.) erobert. Im 8. Jahrhundert entstand ein neuelamisches Reich, das jedoch ständigen Angriffen durch Assyrien ausgesetzt war. Um 645 v. Chr. wurde Susa von den Assyrern unter Assurbanipal erobert und geplündert. Später gliederte es Kyros der Große von Persien in sein Reich ein.

Seite drucken Druckversion         zum Seitenanfang Seitenanfang
Quick-Select
Iran zum Kennenlernen
8-tägige Rundreise
ab 1.495,- €
9 Tage Iran
Damavand Expedition
ab 1.790,- €
Faszination Persien
12-tägige Rundreise
ab 2.090,- €
Iran-Spezialist  Kontakt

Ihre Ansprechpartner

Travel Office Gunzenhausen
Iran-Spezialist
Susanne Stafflinger
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

Reisestudio Krebs
Iran-Spezialist
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel: (06053) 7069877
Fax: (06053) 7069878


 Reiseversicherung
  Tolle Reiseführer

Last Minute & mehr

Aktivurlaub
Neuseeland
Australien
Südafrika / Asien / Japan
USA / Kanada
Südamerika
Sportreisen / BestPrice
Luxusreise
Rundreisen / Weltreisen
Städtereisen / Kurzurlaub




Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel.: (0 60 53) 7 06 98 77

Travel Office Gunzenhausen
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

» Kontakt per E-Mail
 
» Sitemap
» Feedback
» Reisegutschein

» Unser Team
 
» FAQ
» AGB
» Impressum

Besuchen Sie uns bei FacebookBesuchen Sie uns bei Google+Besuchen Sie uns bei twitter

Reiseziele: Reisen Asien | Reisen Neuseeland | Reisen USA | Reisen Kanada | Reisen Australien | Reisen Orient | Reisen Südafrika | Reisen Südamerika | Weltreisen
 
IRAN-TODAY.NET