Sie sind hier: Rundreisen und Studienreisen » Reisen » Erlebnisreisen » Damavand Iran Reise
 Damavand Iran Reise

Iran Damavand 9 Tage Expeditionsreise zum höchsten Vulkan Persiens. Der höchste Berg Persiens stellt für ambitionierte Bergwanderer keine besonderen Anforderungen an Bergerfahrung, Technik und Ausrüstung. Einzig gute Akklimatisation und Ausdauer sind die Schlüssel zum Gipfelerfolg am 5671 m hohen Damavand.

» Iran Expeditionsreise Damavand «
Reise-Nr. 468

Erleben Sie auf dieser Reise nicht nur die klimatischen Kontraste zwischen den trockenen, wüstenhaften Gebirgszügen des Elburs-Gebirges mit seinem höchsten Vulkan, sondern tauchen Sie nach der Gipfelbesteigung in das quirlige Leben der Metropole Teheran ein und genießen Sie das Kontrastprogramm nach der Bergbesteigung! Wer dieses außergewöhnliche Land, seine Menschen und seine Geschichte näher kennenlernen möchte, dem sei ein Anschlussprogramm zu den schönsten Kulturstätten des Iran wärmstens empfohlen.

Höhepunkte der Reise in den Iran

Besteigung des Damavand (5671 m) über die Südroute. Akklimatisationsgipfel Koloun Bastak (4150 m) und bei 13 Tagen Alam Kuh (4848 m). Gepäcktransport am Damavand mit Lastentieren. Deutschsprachig geführtes Kulturprogramm in Teheran. Betreuung durch Expeditionsleiter und/oder lokale englischsprachige Bergführer. Optional: Verlängerung zu den schönsten Kulturstätten.

» Damavand - 9 Tage Expeditionsreise zum höchsten Vulkan «
9 Tage Expeditionsreise zum höchsten Vulkan Persiens

Die Reiseroute

» Der Reiseverlauf «
Der Reiseverlauf

Ihr Reiseerlebnis im Detail

  • 1. Tag: Anreise
    Am Abend Flug nach Teheran.
  • 2. Tag: Teheran - Shemshak (F/M/A)
    Ankunft in Teheran am zeitigen Morgen. Erledigung der Einreiseformalitäten und Transfer zum Hotel. Hier haben Sie Zeit zum Ausruhen und zum Vorbereiten der Ausrüstung. Nachmittags fahren Sie über aussichtsreiche Straßen hinein in das Elburs-Gebirge bis nach Shemshak, einem beliebten Wintersportort. Von hier aus geht es weiter auf einer unbefestigten Straße bis auf ca. 3000 m, wo Sie Ihr Zeltlager für die nächsten Nächte errichten. Das Lager liegt schön mit atemberaubendem Blick auf das zentrale Elburs-Gebirge am Fuß des Koloun Bastak – Ihr Gipfelziel für den nächsten Tag. Übernachtung im Zelt.
  • 3. Tag: Gipfel Koloun Bastak (4150 m) (F/M/A)
    Heute besteigen Sie den Koloun Bastak (4150 m). Früh am Morgen beginnt der technisch unkomplizierte Aufstieg über Geröllhänge, bevor Sie gegen Mittag ein herrliches Gipfelpanorama genießen können. Mit etwas Glück kann man im Dunst schon die Silhouette des mächtigen Vulkankegels des Damavand erkennen. Abstieg zurück ins Zeltlager. Diese Tour ist ideal für Ihre Akklimatisation und wird Ihnen in den nächsten Tagen am Damavand zugutekommen. Übernachtung wie am Vortag im Zelt.
  • 4. Tag: Basislager Gousfandsarai (3000 m) (F/M/A)
    Nachdem Sie Ihr Zeltlager abgebaut haben, fahren Sie durch das Elburs-Gebirge zum Damavand. Unterwegs werden letzte Einkäufe für die Gipfeltour erledigt, bevor es weiter in das Bergdorf Poloor geht. Hier am Fuß des Damavand befindet sich auch das Bergsteigerzentrum des iranischen Bergsteigerbundes. Nicht benötigte Ausrüstung kann hier zwischengelagert werden, bevor es mit Allradfahrzeugen weiter ins Basislager Gousfandsarai (3000 m) geht. Unterwegs haben Sie immer wieder den 5671 m hohen Damavand vor Augen. Am Abend Zeit für individuelle Erkundungen. Übernachtung im Zelt.
  • 5. Tag: Hochlager Bargah Sewom (4150 m) (F/M/A)
    Nach einem kräftigen Frühstück erfolgt der Aufstieg zum Hochlager Bargah Sewom (4150 m), wo sich neben terrassenförmig angelegten Zeltplätzen auch eine solide Berghütte befindet. Hier verbringen Sie den Nachmittag und beobachten die bunt geschmückten Mulis, die Ihr Hauptgepäck ins Hochlager transportieren werden. Optional empfiehlt sich der Aufstieg in höhere Regionen zur besseren Akklimatisation. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h).
  • 6. Tag: Gipfel Damavand (5671 m) (F/M/A)
    Gipfeltag! Der Damavand erfordert eine gute Ausdauer und Kondition. Gefühlt können sich die etwa 1500 Höhenmeter recht in die Länge ziehen – technisch ist der Berg eher unkompliziert. Da der Abstieg auf der gleichen Route verläuft, kann die Besteigung auch jederzeit abgebrochen werden. Ziel ist jedoch der 5671 m hohe Gipfel des Damavand! Der Vulkan ist noch aktiv, zahlreiche qualmende Schwefellöcher auf den letzten Metern zum Gipfel zeugen davon. Eine Umrundung des Kraters ist bei rechtzeitigem Erreichen des Gipfels ebenfalls möglich. Abstieg zurück ins Hochlager. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8-10h).
  • 7. Tag: Reservetag bzw. Abstieg - Rückfahrt nach Teheran (F/M)
    Sollte es am Vortag nicht mit der Besteigung geklappt haben, besteht heute die Möglichkeit, es nochmals zu versuchen. Gegen Mittag sind die Mulis bereit, so dass Sie leichten Schrittes und nur mit kleinem Rucksack den Abstieg antreten können. Nach einem kurzen Zwischenstopp zum Umladen des Gepäcks fahren Sie zurück nach Teheran ins Hotel. Der Abend ist gut geeignet, um sich von den Anstrengungen der letzten Tage zu erholen oder sich in das quirlige Treiben Teherans zu stürzen. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 3h).
  • 8. Tag: Stadtbesichtigung Teheran (F/A)
    Ganztägiges Kulturprogramm in Teheran. Sie besuchen unter anderem die Altstadt von Teheran, das Archäologische Museum, die Imamzade-Salih-Moschee sowie den benachbarten Tadschrisch-Bazar. Abends Abschiedsessen mit dem Team. Übernachtung im Hotel oder Transfer zum Flughafen (je nach Flugplan).
  • 9. Tag: Heimreise
    In der Nacht oder zeitig morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland oder Beginn der Verlängerung.
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

» Der höchste Gipfel Persiens: Damavand Expeditionsreise «
Der höchste Gipfel Persiens: Damavand Expeditionsreise

Kulturverlängerung zu den Höhepunkten des Landes

  • 9. Tag: Teheran - Kashan - Abyaneh - Isfahan (F)
    Am Morgen beginnt die Fahrt ins Herzen des Iran. Ihr erster Halt führt Sie in die alte Handelsstadt Kashan. Nach der Besichtigung des Fin-Baukomplexes mit seinem schönen Garten, können Sie die alten, prächtig ausgestatteten Herrenhäuser Kashans aus dem 19. Jh. erkunden. Dann fahren Sie zum Dorf Abyaneh, das für seine Einwohner bekannt ist, die lange nach der Islamisierung noch dem zoroastrischen Glauben treu geblieben sind. Am späten Nachmittag erreichen Sie Isfahan. Übernachtung im Hotel.
  • 10. Tag: Stadtbesichtigung Isfahan (F)
    Die Stadt Isfahan gilt nicht umsonst als eine der schönsten Städte der Welt. Der Imam-Platz lässt noch heute den Reichtum der Safawiden-Herrschaft spüren: Die wunderschönen Moscheen Imam und Scheikh Lotfollah, der Ali Qapu-Palast und der traditionelle Basar lassen Märchen aus dem Orient wahr werden. Am Nachmittag können Sie einen Spaziergang entlang des ausgetrockneten Zayandeh-Flusses und seinen imposanten Brücken unternehmen. Übernachtung im Hotel.
  • 11. Tag: Isfahan (F)
    Fahrt ins armenische Viertel Djolfa, um die Vank-Kathedrale mit deren Museum zu besuchen. Auch nach der Vertreibung der Armenier aus dem osmanischen Reich, nahmen viele von ihnen Zuflucht in Isfahan und ließen sich dort nieder. Anschließen besuchen Sie die schwingenden Minaretten Monar Jonban, die typisch für Isfahan sind. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.
  • 12. Tag: Isfahan - Pasargadae (F)
    Nach dem Frühstück verlassen Sie Isfahan in Richtung Südosten. Nach ca. 4-5h erreichen Sie gegen Mittag Pasargadae, die erste Residenz der Dynastie der Achämeniden. Die Hauptattraktion ist zweifelsohne das Grabmal des sagenumwobenen König Cyrus des Großen. Übernachtung im Hotel.
  • 13. Tag: Persepolis - Shiraz (F)
    Am Morgen Fahrt nach Persepolis, der Kult-Hauptstadt des Perserreiches und eine der herausragenden Weltkulturerbe-Stätten des Iran. Ganz in der Nähe können Sie weiterhin die Königsgräber sassanidischer und achämenidischer Könige in Naqsh e Rostam bestaunen. Am Nachmittag erreichen Sie schließlich Shiraz, die Stadt der Dichter. Übernachtung im Hotel.
  • 14. Tag: Shiraz (F)
    Auf einer Stadtrundfahrt erleben Sie die Highlights von Shiraz: den Wakil-Komplex mit Zitadelle, Basar, Badehaus und Moschee, die Nasir Al Molk-Moschee und das Herrenhaus von Zinatolkmolk aus dem 19. Jh. Am Nachmittag fahren Sie zum Schrein von Ali Ibn Hamzeh, dessen Wände von innen mit abertausenden Spiegeln besetzt sind. Schließlich krönen Sie Ihren Tag mit dem Besuch der Mausoleen der berühmten Dichter Hafiz und Saadi. Übernachtung im Hotel.
  • 15. Tag: Heimreise (F)
    Zeitig am Morgen erfolgt der Flughafentransfer. Rückflug nach Deutschland.
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

» 9 Tage Expeditionsreise zum höchsten Vulkan Persiens «
9 Tage Expeditionsreise zum höchsten Vulkan Persiens

Umfangreiche Leistungen inklusive

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Turkish Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • Expeditionsleitung ab 12 Teilnehmern
  • Englischsprachiger Bergführer
  • Deutschsprachige Kulturreiseleitung in Teheran
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Basislager- und Hochlagerausrüstung inkl. Zeltausrüstung und Verpflegung
  • Gepäcktransport mit Lastentieren (max. 15 kg / Person)
  • Alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm
  • Trekkingsack
  • 2 Übernachtungen Hotel im DZ
  • 5 Übernachtungen Zelt
  • Mahlzeiten: 7x Frühstück, 6x Mittagessen, 6x Abendessen
Nicht in den Leistungen enthalten: Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 90,- €); optionale Ausflüge; persönliche Bergsteigerausrüstung; Unterwegsverpflegung (z. B. Schokolade oder Energieriegel) für die Bergetappen; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches.

Teilnehmerzahl: min. 8 - max. 12 Personen.

Anforderungen und Hinweise

Komfortverzicht; Teamfähigkeit; Kondition für bis zu 10-stündige Tagesetappen, Trittsicherheit in Geröll (sehr selten Schnee) bis zu 35° Steilheit (persönlicher Tourenbericht erforderlich), Ausrüstung gemäß Ausrüstungsliste.

Das Erreichen der Gipfel kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

Aufgrund der Visumbestimmungen können wir Buchungen nur bis ca. 2 Monate vor Abreise entgegen nehmen! Ihr Reisepass darf keinen israelischen Stempel enthalten, ein Stempel der USA ist jedoch kein Problem. Das Tragen islamischer Kleidung ist für Frauen in der Öffentlichkeit, bei den Besichtigungsprogrammen sowie bis zum Hochlager am Damavand Pflicht.

Gut isolierte und wasserfeste Bergstiefel der Kategorie C bis D erforderlich.

» Damavand 10 Tage Expeditionsreise zum höchsten Vulkan «
Damavand 9 Tage Expeditionsreise zum höchsten Vulkan Persiens

Schwierigkeitsgrad

Die wesentliche Besonderheit von Expeditionsreisen liegt darin, dass sich der Reiseablauf nicht vorab bis ins kleinste Detail planen lässt, sondern - in Abhängigkeit von Wetter, Schneeverhältnissen und anderen Faktoren - oft im Rahmen der zeitlichen Vorgaben vor Ort geplant, umgesetzt und mitunter auch improvisiert werden muss. Außerdem sind fast immer bestimmte technische Voraussetzungen zu erfüllen, ohne die eine Teilnahme an diesen Bergexpeditionen nicht möglich ist. Dazu gehören zumeist sicheres Gehen mit Steigeisen und Eispickel oder der Umgang mit der alpinen Seilsicherung bei Klettereien.

Leichte Expeditionen, die grundlegende technische Fähigkeiten erfordern, teilweise auf eine Tagesetappe konzentriert sind und keine größeren Gefahren aufweisen.

Das Klima im Iran ist sehr vielfältig

Daher herrschen im Iran verschiedene Klimazonen. Es überwiegen aride Klimaverhältnisse, doch treten regional - insbesondere im Norden (Kaspisches Meer) und an einigen Gebirgswänden - jährliche Niederschläge bis über 2.000 mm auf. Am trockensten sind die Salzseen im Landesinnern, während es in den Küstengebieten an den südlichen Küsten nachts auch zur Bildung von Nebel kommen kann. Im Sommer ist es trocken und heiß und im Winter kalt. In der Region um Teheran haben wir ein kontinentales Klima. Zwischen den südlichen und nördlichen Regionen/Landesteilen gibt es zeitweise Temperaturunterschiede bis zu 35° Grad.

» Besteigung des Damavand - höchster Berg im Iran «
Besteigung des Damavand - höchster Berg im Iran

Reisetermine 2017 und Preise in € pro Person

Zusatzkosten: EZ-Zuschlag (nur im Hotel möglich) 80,- €. 7-Tage-Kultur-Verlängerung, ab 4 Personen ab 1.150,- €. EZ-Zuschlag Verlängerung 260,- €.

» Termine und Preise «
Termine und Preise

Copyright by Diamir



Anfrage zu diesem Reiseangebot

Hier können Sie uns eine Anfrage zu diesem Reiseangebot senden. Diese Anfrage ist für Sie unverbindlich und kostenlos. Je mehr Informationen Sie uns geben, um so detaillierter können wir auf Ihre Reisewünsche eingehen. Vielen Dank.


Die mit einem "*" gekennzeichneten Felder müssen eingegeben werden.
 
  
Anrede
 Frau   Herr 
Name   
Straße   
PLZ   
Ort   
Land   
Telefon   
Mobil   
Telefax   
E-Mail *   
  
Rückruf
 Bitte für ein Beratungsgespräch zurückrufen. 
Reise-Daten  Bitte geben Sie Ihre gewünschten Reisedaten ein. 
Anreisetag   
Abreisetag   
Dauer (Wochen)
 1 Woche   2 Wochen   3 Wochen 
 4 Wochen   länger 
Dauer (Tage)   
Gewünschter Abflughafen  (z.B. Frankfurt) 
alternativ  (z.B. München) 
Reisende   
Anzahl (ges.)      Erwachsene        Kinder     
  
Wünsche / Fragen
Newletter
 Newsletter abonnieren: aktuelle Reisen, Lastminute Angebote & Infos. 
       


Alle Daten werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
Seite drucken Druckversion         zum Seitenanfang Seitenanfang
Quick-Select
Iran zum Kennenlernen
8-tägige Rundreise
ab 1.495,- €
9 Tage Iran
Damavand Expedition
ab 1.790,- €
Faszination Persien
12-tägige Rundreise
ab 2.090,- €
Iran-Spezialist  Kontakt

Ihre Ansprechpartner

Travel Office Gunzenhausen
Iran-Spezialist
Susanne Stafflinger
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

Reisestudio Krebs
Iran-Spezialist
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel: (06053) 7069877
Fax: (06053) 7069878


 Reiseversicherung
  Tolle Reiseführer

Last Minute & mehr

Aktivurlaub
Neuseeland
Australien
Südafrika / Asien / Japan
USA / Kanada
Südamerika
Sportreisen / BestPrice
Luxusreise
Rundreisen / Weltreisen
Städtereisen / Kurzurlaub




Reisestudio Krebs
Hippegasse 5
63636 Brachttal
Tel.: (0 60 53) 7 06 98 77

Travel Office Gunzenhausen
Zum Gänssteg 2
91735 Muhr am See
Tel.: (0 98 31) 8 82 44 10

» Kontakt per E-Mail
 
» Sitemap
» Feedback
» Reisegutschein

» Unser Team
 
» FAQ
» AGB
» Impressum

Besuchen Sie uns bei FacebookBesuchen Sie uns bei Google+Besuchen Sie uns bei twitter

Reiseziele: Reisen Asien | Reisen Neuseeland | Reisen USA | Reisen Kanada | Reisen Australien | Reisen Orient | Reisen Südafrika | Reisen Südamerika | Weltreisen
 
IRAN-TODAY.NET